Donnerstag, 10. Februar 2011

5-Minuten-Taschenbaumler-Anleitung

hier kommt die versprochene anleitung:

schritt 1
man nehme ein kurzes stück webband und einen kleinen länglichen stoffrest. der stoff wird zur mitte hin gefaltet (am besten kurz überbügeln).  das webband auf die offene seite des stoffes legen und ringsrum feststeppen.



schritt 2
in die schatzkiste abtauchen und einen schönen stickappli suchen. diesen dann auf stoff (am besten einen der nicht ausfranst) legen und ganz knapp an der kante feststeppen. ich habe zur sicherheit einen stich gewählt der auch zum versäubern geeignet ist. ABER eine öffnung für das band lassen!!


schritt 3
den stickappli-anhänger mit etwas füllwatte dicker und flauschiger machen.




schritt 4
das band zu einer schlaufe legen und einen schlüsselring (oder etwas ähnliches - ich habe für die anderen gezeigten taschenbaumler metallhalbringe aus einer alten kaputten handtasche zweckentfremdet) dazwischen packen.
das band in die öffnung des anhängers legen und das ganze mit der maschine zunähen. wer will kann auch neben dem schlüsselring noch eine naht setzen, dann sitzt er fest :)
zum schluss nur noch schnell die fadenenden abschneiden..


und weil's so viel spaß macht und ratzfatz geht, das gleiche nochmal und nochmal und nochmal machen :)


Zugegeben: für den prototyp habe ich natürlich etwas länger gebraucht, aber die anderen waren in wenigen minuten fertig!

viel spaß und liebste grüße

Kommentare:

  1. Toll hast Du die Anleitung gemacht!!

    Da werd ich wohl auch mal nach alten Taschen ausschau halten und mich ans Werk machen!! :-)

    GLG Elke

    AntwortenLöschen
  2. die find ich ja super, besonders mit der auffüllen. ich hätt sowas nur platt gemacht. super idee!
    lieb gruß
    charlotte

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!
    Tolle Anleitung!
    Guckst du mal auf meinem Blog und gibst mir deine Adresse per Mail???
    ;O)))
    LG,
    Mokind

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen,

    eine sehr schöne Anleitung. Muss ich auch mal probieren.
    Tja und was soll ich sagen - du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Es ist die Geldbörse! Also bei mir ist der Reissverschluss nicht richtig. Naja und dann ein paar Kleinigkeiten. Aber teilweise habe ich wirklich gedacht - ich habe "ein Brett vor dem Kopf".

    LG Annett

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Anleitung. Vielen Dank.
    Muss ich gleich mal ausprobieren. Kannst bald auf meinem Blog finden:)
    lg
    Simone

    AntwortenLöschen
  6. schick- danke für den schicken tip...

    lg lisa

    AntwortenLöschen