Montag, 28. Februar 2011

getrickst...

als meine liebe "schwiegeroma" mir das overlocknähgarn anbot, mit der begründung für ihre nähmaschine sei die rolle zu groß, nahm ich es gerne an... ich war fest davon überzeugt, dass es in meine maschine passt, denn die hat ja 2 halterungen, eine für normal große spulen und eine weitere für große spulen... das habe ich heute probiert: pustekuchen!
passt natürlich nicht :(

aber mir kam ein guter einfall, ich habe etwas getrickst:



ich habe das overlockgarn einfach an meiner utensilo-wand befestigt...


einfach auf einen buntstift stecken und in die zwei haken legen, fertig... funktioniert prima!!!

die stange, haken und töpfchen kennt ihr sicher... ich finde die total praktisch, ob nun befüllt mit schneebesen, kochlöffeln usw. über dem herd oder wie hier mit scheren und maßband überm nähtisch :)

vielleicht habt ihr euern nähplatz ähnlich wie ich eingerichtet und könnt den tipp gut gebrauchen...

liebste grüße

Kommentare:

  1. Clever! ;) Ich habe auch noch so eine riesen Rolle hier rumliegen und mich schon gefragt, wie ich sie jemals verwenden soll, aber siehe da, nun weiß ich es! Vielen Dank für den Tipp, die Hakenleiste fehlt mir zwar noch, aber ich wollte mein Nähplätzchen/Schreibtischchen eh ein wenig umgestalten.
    Viele Grüße, Nancy

    AntwortenLöschen
  2. das ist ja mal ne super idee!!! da könnt man sich ja gleich die wichtigsten farben hinhängen und muß die nciht immer erst rauskramen.....genial!!!

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee,

    ich hab bisher die Rolle immer hinter die Nähma gestellt, aber so ist sie sicherer und langfristiger weggeräumt!!!

    Klasse, Danke

    LG Elke

    AntwortenLöschen
  4. thihi, die "körbchen" hab ich bei mir auch hier hängen über der Nähma, da ich ein Teleskop-Regal hinter meinem Tisch hab,ist echt total praktisch!

    AntwortenLöschen