Sonntag, 31. Juli 2011

Fingerprint-Shirt

Gestern habe ich aus dem Schrank von meinem Besten ein weißes T-Shirt stibitzt - aber psssst, nicht verraten ;)
Das habe ich dann erst mal der Schneiderpuppe angezogen und dann munter drauf los geschnibbelt und wieder zusammen genäht.

Anschließend hat das ganze noch meinen persönlichen Stempel, äh ich meine: Fingerabdruck, aufgedrückt bekommen.



Jaahaa, das ist wirklich MEIN Fingerabdruck, nur eben x-fach vergrößert. Das Ganze funktioniert genauso wie bei den Filmdiven-Shirts (hier das Tutorial). Es war nur sehr viel einfacher zu bemalen, kleine Patzer verzeiht dieses Motiv sehr viel großzügiger als z.B. das Marylin-Shirt ;)

zum Vergleich ein 'Vorher'-Bild:

Ach und noch was: Ihr habt noch bis heute um 23:59Uhr die Möglichkeit in mein Lostöpfchen zu plumpsen. Morgen wird dann ausgelost, wer die glückliche Gewinnerin von Clutch und Buttin*tte-Gutschein ist.

Liebste Grüße

Kommentare:

  1. Mal wieder eine tolle Idee. Das sieht wirklich super aus.

    LG Annett

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine tolle Idee ist DAS denn?? Sieht klasse aus!

    Alles Liebe
    Luci

    AntwortenLöschen
  3. WOW! Das ist aber mal wirklich sehr individuell :) Sieht klasse aus!
    Liebe Grüße, Carina

    AntwortenLöschen
  4. Na du kommst ja auf Ideen!!! Gefällt mir richtig gut!

    GLG
    Susi

    AntwortenLöschen
  5. Großartig!!!! vom schlichten Shirt zum Designerstück!!! Das muss dir erstmal einer nachmachen!! Echt gelungen!!!

    Ganz liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Coole Idee, cooles Shirt :-)
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  7. Total klasse geworden! So eine Schneiderpuppe scheint nicht schlecht zu sein....

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht ja toll aus!!! Wie arbeitet man denn so ein Hemd um??? Männe hätte da wohl einige, die er gar nicht vermissen würde... *flöt*

    Sonnige Grüße von der Muddi

    AntwortenLöschen