Mittwoch, 16. Mai 2012

Frühjahrs-Blog-Putz: Jede Menge Fototipps


Letzte Woche hatte ich ja schon ein bisschen was über Produktfotografie geschrieben.
Diese Tipps waren eher etwas für das Knipsen mit "großen" Kameras, also DSLR.
Heute werde ich mich, sozusagen als Ausgleich für letzte Woche, 
auf Tipps für "kleine" Kameras  konzentrieren.
Damit sich keiner benachteiligt fühlt: einige Tipps lassen sich  auch für die "großen" Kameras abwandeln :)

Man kann natürlich auch mit einer kleinen Kamera tolle Fotos für den Blog schießen, keine Frage!
Ich möchte Euch heute ein paar Tipps geben, wie Ihr das Beste aus diesen Fotos rausholen könnt.
Wie immer freue ich mich über weitere Tipps von Euch, einfach kommentieren!



Die Motivprogramme

Bei einer Kompaktkamera, also der "kleinen" Digi, habt Ihr keine Einstellmöglichkeiten
wie ISO, Belichtungszeit, Blende usw. ABER Ihr habt auch voreingestellte Motivprogramme.
Diese lassen sich meistens mit einem Rädchen durch Drehen auswählen.

Es lohnt sich total, das Rädchen von der Vollautomatikeinstellung wegzudrehen. 
Nehmt doch nochmal die Bedienungsanleitung zur Hand 
- könnt Ihr bestimmt auch online finden, sowas löst sich ja irgendwie immer in Luft auf :)
Meine Kompaktkamera hat z.B ein Makroprogramm (kleines Blümchensymbol).
Damit im 45°Winkel nah an den Stoff heran und  OHNE Blitz fotografieren.
Probiert's aus!

Vielleicht könnt Ihr auch mit dem Landschafts- oder dem PortraitProgramm tolle Erebnisse erzielen.
Knipst dasselbe Objekt nacheinander mit den unterschiedlichen Einstellungen und
beobachtet Schärfe, Farbe und Details :)




Kleine Helferlein

Vorallem für schöne Produktfotos lohnt sich auch bei Kompaktkameras ein Stativ.
Warum??
Na erstens einmal, weil Ihr ein bestmögliches Foto schießen wollt - ohne jede Verwacklung.
Und zweitens, weil Ihr dann beide Hände frei habt um Euch selbst zu assistieren!
Zum Beispiel um den Reflektor zu halten.

DIY-Stativ
Ich habe im www diese Bastelanleitung für ein Wasserflaschen-Stativ gefunden.
Ihr könnt die Kamera natürlich auch auf einen  Stapel Bücher o.ä. abstellen.

Aufbau
Ein einfaches Beispiel für einen "Set"-Aufbau habe ich Euch hier schon einmal gezeigt.

Reflektor
Um die Ausleuchtung zu verbessern, denn wir wollen ja auf jeden Fall OHNE Blitz knipsen, lohnt sich sowas schon. Ein Reflektor kann natürlich nicht einen hellen Platz am Fenster ersetzen :)
Aber er hilft die Feinheiten deutlicher hervor zu heben und Schatten zu reduzieren.
Nein, Ihr müsst keinen kaufen, ich habe auch dazu eine Bastelanleitung gefunden!
Anstelle des dort erwähnten "Alurahmens aus dem Baumarkt" könnte ich mir auch einen alten Bilderrahmen oder auch einfach nur ein festes Stück Pappe vorstellen, so wie hier.


Diffusor
Viel Licht ist wichtig, ABER wo ist Licht ist, ist natürlich auch Schatten.
Zu harte Schatten sollte man auf den Fotos vermeiden 
und zu starke Beleuchtung führt auch zu verfälschten Farben.
Ihr könnt Euch nach der DIY-Anleitung des Reflektor, z.B. mit Butterbrotpapier anstelle der Folie,
auch einen Diffusor bauen.
Auf einen Diffusor habe ich bisher immer verzichtet, bei zu viel Sonne kommt die Gardine vor's Fenster *lach*
Aber es ist "nicetoknow", finde ich.



Morgen kommen wir schon zum letzten Blog-Putz-Post *schnief*
Es geht um Bildbearbeitungsprogramme.



Liebste Grüße

Kommentare:

  1. Hallo,

    ich hab das Ganze jetzt mal ausprobiert, schau mal hier: http://www.blogger.com/blogger.g?blogID=6954227561151153123#editor/target=post;postID=1163348738776658633

    Jetzt hab ich eine blöde Frage: Wo kommt denn der Reflektor hin? Du siehst ich hab null Ahnung...

    Danke für die vielen Tips!

    LG JoJu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo, leider kann ich den link nicht öffnen, da er zu irgendwas blogINTERNEM von dir führt. also nichts öffentlichem, ich vermute er führt zu deinem dashboard o in den bereich, wo du neue posts erstellen kannst.

      der reflektor ist dazu da, um eine portion extralicht auf dein "fotomodell" (was o wer auch immer das sein sollte) zu werfen.
      hast du vielleicht schon mal im fernsehen gesehen, wenn fotoshoots gezeigt werden :)
      lg angela

      Löschen
  2. Wow, ich bin hin und weg von deinen genialen Tipps. Vielen Dank dass du die mit uns teilst. Du beantwortest mir gerade alle Fragen die ich jemals zum Thema Blog hatte :-)
    Jetzt muss ich nur noch zeit finden das ganze umzusetzen :-)
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    Danke für die tollen Tips. Wird gleich gespeichert und ausprobiert. ;)

    Hach wusste gar nicht das putzen so Spaß macht *gg*

    Vielen Dank !!

    ♥liche Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Danke! Ja hier der richtige Link: http://jojuswelt.blogspot.de/2012/05/fotos.html
    Also ist der Reflektor sozusagen bei mir als Fotograf und zeigt auf das Motiv???

    LG JoJu

    AntwortenLöschen
  5. Du bist für mich gerade viel zu schnell... (weil ich so wenig Zeit habe) - aber wenn das wieder besser wird, hole ich das nach, denn du hast sooooo interessante Sachen aufgegriffen!!! DANKE DIR!!!
    Ganz liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen