Montag, 4. November 2013

Und plötzlich bist Du nicht mehr bei uns

Zugegeben, ich habe lange überlegt, ob ich hier darüber schreiben möchte.
Aber dieser Blog gehört zu mir und es fühlt sich irgendwie falsch an hier einfach so weiter zu machen und bunte Nähereien oder ähnliches "fröhliche" hier zu zeigen ohne darüber zu schreiben.
Worum es geht?

Mein Papa ist vor vierzehn Tagen völlig unerwartet verstorben.
Ganz plötzlich sind wir ohne ihn, alles was man fühlen kann ist Trauer und eine trübe dunkle Leere.
Wie durch Nebel dringt etwas von "Außen" zu uns durch.
Das Herz ist schwer, die Gedanken bei ihm und es scheint unmöglich normal voran zu gehen.

Papa war so fit, wie schon seit Jahren nicht mehr.
Hatte im vergangenen Jahr sehr auf sich geachtet - Ernährung, Sport… das volle Programm.
War, wie er selbst von sich vor wenigen Wochen noch gesagt hat: "So richtig glücklich!"

Er war ein Herzensmensch, für alle immer da und stets zur Hilfe.
Wenn man von ihm in den Arm genommen wurde, hat er richtig gedrückt… mit ganz viel Wärme und so viel Liebe.

Ich bin froh, dass Du mein Papa bist!
Worte können meine Liebe zu Dir nicht ausdrücken.

Kommentare:

  1. Ach Angela,
    ich lese schon länger bei dir mit und bin vom heutigen Post ganz erschüttert-es tut mir furchtbar leid,daß euch ein lieber Mensch so entrissen wurde.Ein schreckliches Gefühl und ich hoffe ihr könnt euch gegenseitig ganz viel Halt und Liebe geben um diesen Verlust zu verarbeiten und wieder ein Stück Normalität zu gewinnen.
    Ganz viel Kraft und nehmt euch die Zeit zum Trauern...sei gedrückt
    Ria

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Angela,

    es tut mir entsetzlich leid, dass du deinen Papa hast gehen lassen müssen.
    Worte können dich jetzt sicherlich nicht trösten, vielleicht später einmal, wenn der "Nebel" von dem du gesprochen hast, sich ein wenig verzogen hat.

    Wie du selbst sagst, er IST dein Papa und das wird er immer bleiben, solange du an ihn denkst und du wirst bestimmt oft an ihn denken, man spürt die Liebe zu ihm in jedem Satz.

    Ich wünsche dir und deiner Familie alle Kraft der Welt für die kommende Zeit, die sicher nicht einfach werden wird.
    Fühl' dich mal ganz lieb gedrückt!

    Ganz, ganz liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab Tränen in den Augen und kann mir gar nicht vorstellen, wie das sein muss. Deswegen: Fühl dich einfach fest umarmt und gedrückt.

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Angela, das tut mir sehr leid. Herzliches Beileid und ganz viele liebe Grüße von EmmaLotta

    AntwortenLöschen
  5. :(
    Mein herzliches Beileid!

    Stille Grüße vom Schäfchen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Angela,

    fühl Dich umarmt und nimm Dir Zeit und Raum für Deine Trauer. Dein Papa war offenbar ein ganz wunderbarer Mensch, die Liebe steht in jeder Deiner Zeilen. Und die, mitsamt ihren Wurzeln ist Dir und Deiner Familie nicht zu nehmen. Viel Kraft für alles kommende, herzlich, Marja

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Angela,
    wenn man jemand Geliebten verliert, fühlt man sich so zurück gelassen, leer und sehr traurig. Nimm dir alle Zeit, die du brauchst um zu trauern. Aber er ist nicht wirklich fort, sondern lebt noch in dir weiter. Solange du an ihn denkst, ist er immer bei dir, wenn auch nicht mehr körperlich. Erinner dich an die schönen Stunden und wundervollen Momente, die du mit ihm teilen durftest. ich drück dich ganz doll, denn mir ging es vor 2 Jahren ähnlich. Mein Vater ist auch ganz plötzlch verstorben. Ich wünsche Euch ganz ganz viel Kraft!!!
    GLG Claudia

    AntwortenLöschen
  8. angela, mein aufrichtiges beileid und fühl dich umarmt. ganz liebe grüße, andrea

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Angela,
    mein aufrichtiges Beileid,
    ich wünsche euch allen ganz viel Kraft
    und denke immer daran,
    dass die Spuren, die ein Mensch hinterlässt immer in eurem Herzen sind.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  10. liebe angela,

    das tut mir so leid...

    alles liebe
    nic

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Angela, ich kann nachvollziehen, wie es Dir geht, wenngleich mein Papa sehr krank war, als er starb, aber dennoch dachten wir damals gar nicht daran, dass es passieren würde (http://www.dottishobbyecke.de/?p=79) ... denk an all die schönen Dinge, erzähle über die guten Momente, dann bekommen sie noch mehr Gewicht ... ich würde jetzt lügen, wenn ich schriebe, es wird irgendwann vergehen, dieses "seltsame" Gefühl, dass da wer fehlt ... es wird nur seltener ... lass es einfach zu ... wäre ja doch schlimm, wenn man ihn nicht mehr vermisst! Ganz liebe Grüße, Alex

    AntwortenLöschen
  12. Oh liebe Angela,
    ich finde es gut, dass Du darüber schreibst und so ein schönes fröhliches Bild von Deinem Papa zeigst. Ich kann nur ahnen, wie traurig du sein musst! Wünsche Dir von Herzen ganz viele Menschen, die Dich jetzt in den Arm nehmen und denen Du über Deinen Vater reden kannst!
    Liebe Grüsse
    Lina

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Angela, das tut mir unendlich leid. Es muss schrecklich sein, wenn jemand so plötzlich aus dem Leben gerissen wird. Mehr als ein paar tröstende Worte da zu lassen kann man nicht für Dich und Deine Familie tun. Mein herzliches Beileid. LG, Nadine

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Angela, das mit Deinem Papa tut mir aufrichtig leid. Es muss schrecklich sein, wenn ein geliebter Mensch ganz plötzlich aus dem Leben gerissen wird. Ich hatte Tränen in den Augen beim Lesen und wünsche Dir ganz viel Kraft und hoffe, dass Dir all die lieben Worte, die Du hier bekommen wirst ein wenig Trost spenden können. GLG, Nadine

    AntwortenLöschen
  15. *Tränen in den Augen habe*
    Ich wünsche Euch jetzt all die Kraft die ihr benötigt!!

    AntwortenLöschen
  16. Mein aufrichtiges Beileid, liebe Angela. Fühl Dich ganz fest in den Arm genommen. Ich kann nur erahnen, wie schwer es sein muss, seinen Papa zu verlieren.
    Stille Grüße,
    Carmen

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Angela,

    bin auch eine Deiner stillen Leserinnen...
    Aber heute möchte ich Dir eine dicke Umarmung und viel Kraft für Dich und Deine Familie senden! Es tut mir wahnsinnig leid!!
    Alles Liebe!
    Tanja

    AntwortenLöschen
  18. Das tut mir so leid!
    Mir sind Tränen gekommen bei dieser wunderschönen Liebeserklärung an deinen Vater.
    Ich wünsche dir und deiner Mutter ganz viel Kraft und Mut zum Weiterleben.

    Ich nehme an, du bist jetzt bei ihr, deshalb schicke ich dir Grüße und ein paar Sonnenstrahlen aus dem Norden.
    Deine K.

    AntwortenLöschen
  19. Mein aufrichtiges Beileid, ich drücke dich mal ganz feste.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Angela,

    es tut mir sehr leid und ich drück Dich mal ganz feste.
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie ganz viel Kraft.

    liebe Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
  21. *drück* ganz viel Kraft für Euch
    Liebe Grüße
    anja

    AntwortenLöschen
  22. Ich drück dich mal ganz ganz lieb und lange!!Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  23. Meine Liebe,
    ich drück Dich mal und schicke Dir Kraft für die nächste Zeit
    mein Beileid
    liebe Grüße
    scharly

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Angela,
    es tut mir sehr leid für dich/ euch!
    Ich wünsche dir viel Kraft und Trost in dieser Zeit!
    Gott segne dich!
    Mein Papa hätte übermorgen Geburtstag. Leider ist er schon viele Jahre tot. Aber meine Erinnerung ist immer wieder bei ihm.
    Stille liebe Grüße von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Angela,

    es tut mir sehr sehr leid. Niemand sollte das erleben müssen, und es wird immer einer Lücke bleiben, wo sein Platz war. Doch du schreibst so schön, er IST dein Papa - denn in dir wird er immer da sein.

    Ich schicke dir und deiner Familie viel Kraft und gute Gedanken.
    Liebe Grüße
    Luci

    AntwortenLöschen
  26. Das tut mir so unendlich leid :-( Fühl dich ganz fest in den Arm genommen.
    Traurige Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Angela,
    Papas und Töchter verbindet was ganz besonderes, ich weiß!
    .....mein Beileid.
    fühl Dich gedrückt von Sandra.

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Angela!
    Ich lese schon länger bei Dir!Mein Beileid und Kraft fürs Kommende und das was im Herzen verbleibt erlischt nie.
    LG Annette

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Angela, egal, was man auch für einen Tag hatte - so etwas zu lesen holt einen strikt auf den Boden der Tatsachen zurück und ruft ins Gedächtnis, dass man lieber jede Minute des Lebens genießen sollte, statt sich über belanglose Kleinigkeiten aufzuregen, die einem täglich so widerfahren. Denn schon im nächsten Augenblick kann alles vorbei sein.
    Mein aufrichtiges Beileid! Liebe Grüße, Paula

    AntwortenLöschen
  30. Da ich keine Worte finde drück ich dich...auch unbekannterweise.
    Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Angela,
    es tut mir außerordentlich Leid das dein Papa so plötzlich von euch gegangen ist, mein herzliches Beileid und viel Kraft möchte ich dir und deiner Familie aussprechen.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  32. Das tut mir sehr leid. Fühl dich gedrückt. Ich wünsche Dir und Deiner Familie ganz viel Kraft mit dem großen Verlust umzugehen.
    Traurige Grüße carmen

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Angela, auch von mir mein vollstes Mitgefühl- schrecklich :-(
    Ich wünsch dir ganz viel Kraft und er wird in Gedanken immer bei dir sein und
    dein Papa bleiben*seufz*
    Grüße Cori

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Angela,
    mein Herzlichstes Beileid an Dich und Deine Familie.


    Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust,
    wird es dir sein, als lachten alle Sterne,
    weil ich auf einem von ihnen wohne,
    weil ich auf einem von ihnen lache.

    Antoine de Saint-Exupery


    ich drück Dich ganz doll
    Mo



    AntwortenLöschen
  35. Liebe Angela,
    Mein herzliches Beileid, ich wünsche dir und deiner Familie ganz viel Kraft und nur schöne Erinnerungen an deinen Papa.
    Ganz liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Angela,
    auch von mir mein herzlichstes Beileid.
    Mir ging es ähnlich vor fast zehn Jahren. Dieser Nebel und das Gefühl die ganze Welt ist ein Stück von einem weggerückt.
    Dein Post hat mich direkt daran erinnert und ich hatte Tränen in den Augen.
    Auch wenn man lernt damit zu leben, es wird immer etwas fehlen.

    Liebe Grüße,
    Meme

    AntwortenLöschen
  37. Mein Beileid, liebe Angela!
    Drück dich ganz fest!
    Ganz viel Kraft für dich und deine Familie!
    GlG Karin

    AntwortenLöschen