Dienstag, 16. Juli 2013

Sommerpause

Ich verschwinde mit meinem Blögchen kurz im "Untergrund" :)


Ab dem 05.08. geht's hier weiter!
Habt schöne Sommertage!!

Freitag, 5. Juli 2013

Tag 2 & 3 {London-Love}

Kommt ihr nochmal mit nach London?
Aber ich muss euch vorwarnen, absolute BILDERFLUT ;)

Dear international readers:
I will translate this posting later this day, please come back again later.
Or use the google translator instead...I hope the translation won't be too confusing ;)


Also wie gings weiter?
Morgens wieder ab in die U-Bahn... 
psssst: ab 9:30Uhr gibt es die viiiel günstigere Off-Peak-Travelcard.

...beefeater at work... 

Das Areal ist sehr groß und es gibt sooo viel zu entdecken.
Da muss man etwas Zeitmanagement anwenden :)
Ich kann die Audio-Tour dort seehr empfehlen, so ist man nicht von einen fest geführten Tour abhängig.
Und die Kronjuwelen sollte man auf jeden Fall zuerst besuchen... 
...da kann die Warteschlange doch sehr lang werden!


 Jaja, die Raben und der Tower ;)
Die werden dort gehegt und gepflegt... und sind ganz schön frech!
Warum??? 
Wenn die Raben den Tower verlassen, geht das Königreich unter.
So heißt es zumindest... aber da wird KEIN Risiko eingegangen ;)


 The Gherkin... die "Gewürzgurke" :)
...hach ja, die Tower Bridge... eines meiner Fotolieblinge!!!
Da verschone ich euch heute mit zu vielen Bildern, das machen wir ein andermal :)


 ...alt und neu, dicht nebeneinander...

 Das London Eye stand natürlich auch auf dem Programm :)
Ich empfehle, die Karten vorher online vorzubuchen.
Mit dem Flexi Fast Track Ticket marschiert ihr an der ganzen langen Schlange vorbei.
Bei nur drei Tagen Aufenthalt ist schließlich jede Stunde kostbar, 
die muss man ja nicht unbedingt in einer Warteschlange verbringen!


So toll!!!


Danach gings zur Westminster Abbey (ca. 12 Min. Fußweg).
Hier kann man sich den teuren Eintritt sparen, indem man an einer Andacht "EvenSong" teilnimmt.
Es geht nicht nur um's Geld sparen... wenn man den Chor und die Orgel in dieser Kirche hören darf...
das ist ein GANZ besonderes Erlebnis.
Man spürt das Gebäude... 

 Harrods stand natürlich auch auf dem Programm.
Nicht unbedingt mein Geschmack, aber auf jeden Fall einzigartig und sehenswert.
Dieses Kaufhaus ist so groß, dass es extra Angestellte gibt, die Lagepläne des Gebäudes verteilen
und die Besucher wieder auf den rechten Weg führen :)

Eine Empfehlung habe ich noch: Covent Garden
Uuunbedingt hingehen!
Hier gibt es Marktstände, kleine Boutiquen, größere Läden, Theater, Geschäfte...
...und TOLLSTE Straßenkünstler!!!
Einfach ein schöner Mix und ein buntes Treiben!  


Jaja, an denen konnte ich nicht vorbei gehen ;)
Aber die waren so UNBESCHREIBLICH süß...
ich war hin- und hergerissen zwischen absolutem Genuss und kurzen kleinen Ekelmomenten, 
wie SÜß man eigentlich so einen kleinen Kuchen machen kann!
Naja, satt war ich noch 6 Stunden später!

Donnerstag, 4. Juli 2013

RUMS mit Langeneß {London Love}

Jepp, ich bin total verknallt in diese tolle Stadt :)
Klar, dass ich das auch irgendwie in meiner Nähecke umsetzen musste, oder??
Ein Langeneß-Rock von farbenmix ist enstanden, gemixt aus verschiedenen Jerseys
mit dem Zusatzstreifen (den hatte ich hier auch schon mal verwendet).
Mit ein paar London-Malereien...hinten ist noch ein Royal Guard und ein rotes Telefonhäuschen drauf.

Blog Nähen dickmadamme farbenmix


Die anderen RUMS-Mädels findet ihr hier.

Mittwoch, 3. Juli 2013

Der 1.Tag...von Queen bis Filmteam bis TeaTime {London-Love}

Morgens gegen 9Uhr in Heathrow gelandet (hier ist die 1h Zeitverschiebung ein Geschenk).
Nach Einreisekontrolle und Koffer abholen in die Tube Richtung WaterlooStation.
Denn in allen Londoner Bahnhöfen gibt es die Möglichkeit stundenweise Gepäck einzuschließen,
allerdings nicht im Schließfach, sondern bei kleinen Gepäckaufgabe-Geschäftchen.

Wieder rein in die Tube und dann zum Buckingham Palace.
Genau richtig zu Changing the Guards. Junge, da war vielleicht ein Trubel :)

The first day in London was overwhelming, I loved it :)
The first thing to do, after storing the luggage, was the Changing of Guards at Buckingham Palace.
It was really overcrowed.
London citytrip travel tips

Im Anschluss daran durch den St.Regent's Park flaniert.
Pssst: von der Brücke im Park habt ihr eine tolle Motive für die Erinnerungsfotos,
mit Wasserspiegelung!

In connection to this we took a walk through St.Regent's Park and had lunch on a parkbench.
By the way: a great view for photos is from the bridge.
London Eye and Buckingham Palace with reflection in the water.


Travel London tips blog

Nach einem Sandwich auf der Parkbank,
entlang der Mall (der königlichen Prachtstraße) Richtung Trafalgar Square.
Das mittlere Tor darf übrigens nur die Queen passieren.

London Tagestipp Blog

Hinein in noch mehr Trubel!
Am Trafalgar Square konnte man sogar ein Filmteam bei der Arbeit beobachten.

More hurly-burly at Trafalgar Square and Piccadilly Circus,
watching a film crew included - exciting ;)
Reisetipps Citytrip London

dickmadamme London Reise

Danach gabs noch ein echtes kleines Highlight:
Der Afternoon Tea im Marriot-Hotel...mmmh... very british... very lecker ;)
Vielleicht nicht ganz güstig, aber für mich ein Once-in-a-lifetime-Ding 
und da bin ich dann auch mal spendabler!
Teatime in der hübschen Bibliothek, in edlen Ledersesseln, mit Blick auf die Themse:
Jeder Penny hat sich gelohnt!!!

We couldn't miss getting some Afternoon Tea while we were in London.
Well, we tool a bit exclusive way, we reseved a table at the Marriot hotel.
It was fantastic! Once in a lifetime ;)


Der erste Tag war echt vollgepackt, aber es ga ja so vieles zu entdecken!
Morgen gibt es ein London-RUMS und am Freitag gibt's Tag 2 und 3 im Doppelpack.


Dienstag, 2. Juli 2013

Die Reiseplanung {London-Love}

Meine Reise war schlussendlich eher spontan,
aber ich habe trotzdem einige Zeit in die Planung gesteckt.
Bei einem Drei-Tage-Trip ist jede Stunde kostbar und die wollte ich nicht mit 
sinnlosen und wenig entspannendem Rumsuchen und Verlaufen verschweden!

Die Eckdaten (Flugbuchung und Hotelreservierung) standen natürlich als erstes fest.
Und danach habe ich mich online, aber natürlich auch mit guten alten Reiseführern 
schlau gemacht und einen Reiseplan erstellt.
Ich wollte die kurze Zeit sehr gut durchstrukturieren, ähnlich wie bei einem Reiseunternehmen.
ABER eben genau nach meinen Vorstellungen und Interessen.

My trip to London was quite spontanious,
but I invested a lot of time in the organisation.
It was only a three-days journey and I didn't want to spill time 
with looking for the right way or to get lost somewhere in this big city.

The key data were flightdates and the hotel reservation, that's for sure.
And along this dates, I planned the whole trip.
I got many informations online, but i used the good old travel guides as well.


I won't translate the travel guide review here, because they're all german one's.
But I'd like to tell here, that I prefered the one from National Geographic.

Als sehr hilfreich hat sich der Reiseführer von National Geographic erwiesen.
Er hat einen tollen Aufbau, für fünf Tage jeweils einen kompletten Programmvorschlag,
einen super Stadtplan und er hat eine praktische Ringbuchbindung mit Lesezeichen.
Das alles zusammen hat mich so sehr überzeugt, dass er mich auf der London-Reise begleitet hat :)

Viele viele wertvolle Infos bietet auch der Reiseführer von Lonely Planet.
Hier bekommt man tolle Hintergrundinfos und Tipps, das ist super praktisch für die Vorab-Planung.
Aber etwas zu umfangreich, für das Handgepäck bei einem Kurztripp, wie meiner es war.
Leider enthält dieser Reiseführer wenig Fotos, das finde ich etwas schade.
Ich bin da eher ein optischer Typ :)
Begleitet hat mich aber der herausnehmbare Stadtplan.

Schön anzuschauen und auch haptisch ganz hochwertig ist der London Style Guide (in englisch).
Tolle Fotos, aber für mich eher zum "im Nachhinein" blättern schön.
Bei den drei Tagen standen natürlich erstmal die Haupt-Sights an!


Schlussendlich standen auf dem Programm:
This was, how the program looked like:
Wachwechsel der Royal Guards, Afternoon Tea, LondonEye, Tower of London,
Tower Bridge, Westminster Abbey, Big Ben, National Gallery, Harrods, Fish and Chips,
Covent Garden, ein bisschen Shopping, Piccadilly Circus, Mittagessen im Park und und und!
I only have to translate:
Changing of Royal Guards and lunch in the park here ;)

Und wie sich diese ganze Planung in der Praxis erwiesen hat, zeige ich Euch morgen...
Das ging wirklich erstaunlich gut :)

And how all this went out, I'm going to tell you tomorrow :)


Montag, 1. Juli 2013

London-Love {Wanderlust}

Frisch aus dem Urlaub zurück und noch ganz geflasht von den vielen Eindrücken.
Eigentlich dachte ich, dass sich meine Wanderlust dadurch etwas beruhigt,
aber das hat wohl nicht geklappt :)
Es gibt ja auch einfach soooo viel zu sehen und zu erleben!!!

Just arrived back home and still completely overwhelmed by all this impressions.
I would have expected that my wanderlust calms down a bit after this,
but it even intensified more.
There's simply to much to see out there!

Mein letztes Ziel war jedenfalls dieses hier:
This was my latest destination:
London Städtetrip dickmadamme blog



Und da werde ich euch mit den Posts in dieser Woche mit hinnehmen.
Habt ihr Lust?
Ein paar Tage ganz british?!

And I would like to show you some of my newly enamoured city in this week's posts.
A few days, very british :)


Mehr Wanderlustige könnt ihr übrigens bei Frau Pimpi finden.